• Politik

    Christian Kern – alles auf die falsche Karte gesetzt

    Dienstag, 18.09.2018, kurz vor 15 Uhr: das Radioprogramm wird für eine Eilmeldung unterbrochen. Was dann verlautbart wird, überrascht nicht: der ehemalige Bundeskanzler Christian Kern wird am Abend seinen Rückzug aus der Politik verkünden.  „a little less conversation a little more action please“ Der 17. Mai 2016 war der Tag, an dem Christian Kern von den SPÖ-Granden nach dem erzwungenen Abgang von Werner Faymann zum neuen Bundeskanzler gemacht wurde. Eine schwerwiegende Entscheidung als hochgeschätzter Chef der österreichischen Bundesbahnen den Hut an den Nagel zu hängen und in die tosenden Gewässer der Politik zu wechseln. Was Kern zu dem Zeitpunkt, als er wortgewandt „a little less conversation a little more action please“…

  • Gesellschaft

    Vom Kulturkampf im Klassenzimmer und linken Wendehälsen

    Die Diskussionen um die Buchveröffentlichung einer Wiener Lehrerin mit dem vielsagenden Titel „Kulturkampf im Klassenzimmer“ wollen gar nicht mehr abreißen. Im Gegenteil, das Buch sowie die sehr ehrlichen und couragierten Interviews jener Lehrerin schlagen so hohe Wellen, dass selbst die SPÖ inzwischen eine völlig neue Position zur Migrationsfrage bezogen und diese in ihrem neuen Migrationspapier niedergeschrieben hat. Doch damit nicht genug, zeigen sich nun auch bisher politisch eher links angesiedelte Medien wie die Kleine Zeitung hoch erfreut über diese neue gesellschaftliche Entwicklung. So weiß Kleine Chefredakteur Hubert Patterer in der Ausgabe vom 16.9.2018 genau über das problematische Vorgehen der Linken bisher bescheid: „So treibt man die Leute nach rechts und…

  • Wirtschaft

    Europa – wenn ein Wirtschaftsstandort zu Tode reguliert wird

    Heimische Unternehmen spüren es täglich – der Wettbewerb ist hart und herausfordernd. Wirtschaftsdelegationen kehren meist mit käsebleichen Gesichtern aus dem asiatischen Wirtschaftsraum zurück, nicht wissend ob man sich über die Entwicklungen ebenda freuen oder in Schockstarre verfallen soll. Freuen, da uns der asiatische Raum mit beispielloser Schnelligkeit zeigt, was im Bereich der Technologien in den kommenden Jahren auf uns zukommen wird. In Schockstarre verfallend, da mit dem Betreten des heimischen Bodens jegliche Euphorie schlagartig dem Wissen über den vorherrschenden Dschungel an knechtenden Regulationen weicht. „Europa muss aufpassen, dass es in Kürze nicht die T-Shirts für Asien näht.“ Mit einem Schlag wird wieder klar – was in Asien längst Selbstverständlichkeit ist,…

  • Gesellschaft,  Gesundheit

    Modernes Sklaventum und der mangelnde Respekt vor Ruhezeiten

    Die moderne Technologie hat uns ungeahnte Möglichkeiten eröffnet. Wir sind heute rund um die Uhr weltweit vernetzt und können in sekundenschnelle alles und jeden erreichen. Und genau das ist einer der größten Stressfaktoren dieser Tage. Facebook zeigt uns an, wer wann online ist. WhatsApp zeichnet die Aktivität ebenfalls minutengenau auf und liefert so jedem Kontakt jederzeit genaue Auskunft über die Onlineaktivität. Wer online ist, ist verfügbar. Wer verfügbar ist, ist erreichbar oder sollte es zumindest sein, so die Annahme. Doch genau diese Annahme treibt uns allesamt auf ein Stresslevel, das krank machen kann. Jederzeit erreichbar zu sein, nie wirklich abschalten zu können versetzt den Körper in einen dauerhaften Stresszustand. Das…

  • Gesundheit

    Antidepressiva – zu schnell verordnet bei zu wenig Aufklärung

    Ob im Berufsleben oder innerhalb der Familie – Erwachsene sehen sich oft mit scheinbar unüberwindbaren Herausforderungen konfrontiert. Doch auch der unerwartete Tod eines nahen Angehörigen kann Betroffenen sprichwörtlich den Boden unter den Füßen wegreißen. Ausreichend Zeit, um traumatisierende oder besonders tragische Erlebnisse entsprechend aufzuarbeiten bleibt kaum, zu groß ist oft die Angst vor schlechten Nachreden im Job. Vor einigen Jahrzehnten war es dagegen noch normal, sich eine Auszeit von wenigstens einer Woche zu nehmen um die schlimmste Phase der Trauer zu überbrücken. Finanzielle Schwierigkeiten oder Unzufriedenheit im Job lassen sich freilich auch in einer Woche nicht lösen. Schnell verordnet – wenig aufgeklärt Wenn der Alltag nur noch wenig Erfreuliches zu…

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies. Unser Tool hat bereits ein notwendiges Cookie gesetzt.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück